LED Straßenlampe

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf effiziente LED-Technik in der Gemeinde Kritzmow mit den Ortsteilen Kritzmow, Klein Schwaß, Groß Schwaß und Klein Stove

Gefördert von der Europäischen Union sowie

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherhiet aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

 

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten: Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzinitiativen ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die Gemeinde Kritzmow stellt die Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LED-Technik um. Das Vorhaben wird finanziell von der Europäischen Union unterstützt. Die vorhandenen 489 Beleuchtungsköpfe, bestehend aus zum Teil NAV-Leuchten bzw. HQL-Leuchten, werden durch 489 Beleuchtungsköpfe mit moderner LED Reflektortechnik ausgetauscht. Des weiteren werden 54 Lichtpunkte, welche noch mit Betonmasten ausgestattet sind, durch moderne Aluminiummasten ersetzt.

Die Leistungen wurden entsprechend VOB/A beschränkt ausgeschrieben. Der Zuschlag wurde an die Firma EMR Elektromontagen Rostock GmbH  aus Rostock erteilt.

Auftraggeber: Gemeinde Kritzmow über Amt Warnow-West, Schulweg 1a, Tel, 038207-6330, Fax -63329, amt@warnow-west.de

Ort der Ausführung: 18189 Kritzmow mit den Ortsteilen Groß Schwaß, Klein Schwaß, Klein Stove.

 

Amt Warnow-West
Fachbereich Bauverwaltung

Diesen Artikel ausdrucken