Zum 20.Mal KUNST OFFEN in Kritzmow; Pfingsten 30.05. bis 01.06.2020

Der Raps steht in voller Blüte und malt trotz aller weltbewegenden Widrigkeiten seine gelben Streifen auf unsere Felder. Rapsgelb ist auch der Sonnenschirm, der am Pfingstwochenende zu KUNST OFFEN vor vielen Ateliers und Galerien in M-V aufgespannt wird.

Auch in die Scheunengalerie in Kritzmow, 3 km westlich von Rostock, lädt so ein Schirm in den Stover Weg 6. Das ist ein Jubiläum: Die Scheunengalerie ist zum 20. Mal dabei!

Von Samstag bis Montag heißen drei professionell arbeitende Kreative hier Kunstliebhaber im idyllischen Hofensemble einer ehemaligen Büdnerei und im Garten willkommen. Neue Frische-Fische-Grafiken und Acrylmalereien zeigt Till Dörner. Er ist gebürtiger Rostocker und so ist es nicht verwunderlich, dass Fische und Schiffe sein Thema sind. MEER-Theater nennt er seine Ausstellung, in der abstruse Meeresbewohner und bewegte Segler zu sehen sind. Ein Schmunzeln ist bei vielen Arbeiten nicht ausgeschlossen. Dorit Lilienthal kommt mit ihrer Lilientonkeramik für Haus und Garten, die für gute Laune sorgt. Funktionales, formschönes  Gebrauchsgeschirr in frischem Türkisblau oder Pastelltönen  bemalt sie schwungvoll mit bewegten Figuren, Spiralen, Punkten oder Libellen. Gartenliebhaber finden bei ihr dekorative Gestaltungselemente, wie Stecker, Kugeln oder Vogeltränken. Julia Miksch präsentiert ihre starkfarbige Sommerkollektion SEIDIGES. Alle Aussteller sind persönlich vor Ort.

Die Besucherfotos der letzten Jahre sind zu sehen.

Scheunengalerie Kritzmow
Stover Weg 6
18198 Kritzmow bei Rostock

Sa 30.05., So 31.05. und Mo 01.06.2020 jeweils 11.00 bis 18.00 Uhr

 

20. Pfingstausstellung

Weitere  Teilnehmer Kunst Offen sind u.a. Feinart Ateliergemeinschaft im Alexandrinenhof Bad Doberan und Regina Godemann in Klein Viegeln Infos über die aktuell geöffneten Ateliers unter www.ostseeferien.de/kunstoffen<http://www.auf-nach-mv.de/kunstoffen>

 

Fotos & Autor: Julia Miksch

750 Jahre Kritzmow und 100 Jahre FFw Kritzmow

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Kritzmow,

die aktuellen Entwicklungen rund um den Corona-Virus erschweren die anstehenden und weitergehenden Planungen für das Jubiläum der Gemeinde und der FFw. Auf Grund der derzeit gültigen Verordnung der Landesregierung dürfen bis zum 31.08.20 keine Großveranstaltungen durchgeführt werden. Wie lange dieses Verbot Bestand haben wird, können wir derzeit nicht abschätzen. Verlässliche Planungen sind derzeit nicht möglich. Eine kurzfristige Absage der geplanten Feierlichkeiten, ist aus Rücksicht auf alle beteiligten Akteure wie z.B. Vereine, Helfer, Künstler und Ihnen gegenüber nicht fair. Des Weiteren möchten und können wir unsere jahrelangen treuen Sponsoren in dieser wirtschaftlich schweren Zeit nicht um Unterstützung für die Feierlichkeiten bitten.

Dieser Schritt ist uns nicht leicht gefallen, aber nach unserer Auffassung ist es in dieser Situation der einzig Richtige.

Wir werden die Feierlichkeiten im nächsten Jahr mit der Mönkebergsage im Juni und mit 750 Jahre Kritzmow bzw. 100 Jahre FFw Kritzmow im August nachholen.

Die Vorstellung der neuen Kritzmower Chronik wird aber noch in diesem Jahr in einem kleinen festlichen Rahmen erfolgen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister
Leif Kaiser

Bürgermeistersprechstunde

Die Sprechstunden finden ab Juni wieder zu den gewohnten Zeiten, unter Einhaltung des Infektionsschutzes, im Bürgermeisterbüro statt.

Leif Kaiser
Bürgermeister

Gemeindevertretersitzung am 26.05.20

Information zur Gratulation der Alters- und Ehejubiläen in der Gemeinde

Liebe Einwohner und Einwohnerrinnen der Gemeinde Kritzmow,

ich werde aufgrund der aktuellen Coronaentwicklung bis auf weiteres die Besuche zu Geburtstagen und Ehejubiläen zum Schutz unserer Mitbürger einstellen. Die Glückwünsche mit den Chroniken werden über den Postweg zugestellt.

Ihr Bürgermeister
Leif Kaiser

Weiterer Bauabschnitt an der A 20 bei Rostock wird saniert

Ab kommendem Montag, 9. März, wird die Sanierung der Autobahn 20 von der Anschlussstelle Bad Doberan bis zur Anschlussstelle Rostock Südstadt vorbereitet. Auf einer Länge von gut drei Kilometern wird die gesamte Fahrbahn in Richtung Stettin bis Ende Juni 2020 saniert. Zu diesem Bauabschnitt zählt auch die Anschlussstelle Rostock-West von der/zur Bundesstraße 103 n.

„Tiefe Risse und rauhe Stellen durchsetzen die Asphaltbinder- und Deckschichten. Das ist nicht ungewöhnlich angesichts dessen, dass dieser Autobahnabschnitt 20 Jahre alt und mit 40.000 bis 45.000 Fahrzeugen pro Tag einer der höchstbelasteten Straßenabschnitte in M-V ist. Die Schichten müssen nun aber schnellstmöglich ersetzt werden“, begründet Landesinfrastrukturminister Christian Pegel die Notwendigkeit der Arbeiten.

Die Baustelleneinrichtung ab kommendem Montag beginnt damit, am Anfangs- wie am Endpunkt der Baustelle die Mittelstreifenüberfahrten zu öffnen. Sind diese Überfahrten hergerichtet sowie Leit- und Sperrwände aufgestellt, wird die Richtungsfahrbahn Stettin voraussichtlich ab Mittwoch, 18. März, voll gesperrt. Der Verkehr wird mit zwei eingeschränkten Fahrstreifen je Fahrtrichtung auf der Fahrbahn in der Gegenrichtung, die bereits 2019 saniert wurde, an der Baustelle vorbeigeleitet. Die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit in diesem Abschnitt wird in beide Richtungen 80 Kilometer pro Stunde betragen.

Ab 18. März bis voraussichtlich Ende Juni ist die Zufahrt an der Anschlussstelle Rostock-West von der A 20 auf die Bundesstraße 103n in Fahrtrichtung Rostock aus Lübeck und auf der B103n von Rostock kommend die Zufahrt auf die A 20 nach Stettin/A 19 nicht möglich. Eine Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Bad Doberan über die Landesstraßen 13 und 10.

Die Kosten in Höhe von 4,9 Millionen Euro trägt der Bund als Eigentümer der Autobahnen.

„Mit der Fertigstellung dieser Maßnahme ist dann der gesamte Abschnitt der A 20 vom Autobahnkreuz Rostock bis einschließlich der Anschlussstelle Bad Doberan vollständig saniert, ebenso der Bereich des Autobahnkreuzes Wismar. Besonders froh bin ich darüber, dass es gelungen ist, die Bauarbeiten stets um die Sommerferien herum zu planen und durchzuführen und so die Haupturlaubszeit von diesen Verkehrsbeeinträchtigungen freizuhalten“, sagt Christian Pegel. Als nächster Bereich ist der Abschnitt zwischen Neukloster und der Raststätte Fuchsberg für 2021 in Vorbereitung.

Die Autofahrer werden um Verständnis für die dringend erforderlichen Bauarbeiten und die damit einhergehenden Verkehrseinschränkungen gebeten.

Nr.47/20 | 05.03.2020 | EM | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung